07. JULI 2020

zurück

kommentieren drucken  

Digitaler Brückenschlag


Statements

Statements. - Im Vorfeld der Weltleitmesse für intelligente Licht- und Gebäudetechnik hat g+h traditionell wieder die Stimmen zur Lage der Branche und die Erwartungen an die diesjährige Light+Building eingefangen. Vertreter führender Unternehmen standen Rede und Anwort.
Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4 5  

Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung
Busch-Jaeger

Das Leitthema der Messe lautet „digital – individuell – vernetzt“. Das beschreibt es sehr gut: Die vernetzte Haus- und Gebäudesystemtechnik wird weiter zulegen und der Branche auch in den kommenden Jahren viele gute Impulse geben. Auf diesem Wachstumsmarkt versuchen zurzeit zahlreiche Anbieter aus ganz unterschiedlichen Bereichen unserer Wirtschaft Fuß zu fassen.
Die Haus- und Gebäudeautomation ist aber die Kernkompetenz der Elektroinstallationsbranche mit ihrem leistungsfähigen dreistufigen Fachvertrieb. Und das wird auch so bleiben. Vernetzte Haus- und Gebäudesystemtechnik ist bereits jetzt einer unserer wesentlichen Produktschwerpunkte.
Damit realisieren wir für unsere Kunden individuelle Lösungen in den Bereichen Smart Home und Smart Building. Dieses zukunftsorientierte Portfolio werden ABB und Busch-Jaeger auch in den nächsten Jahren mit zahlreichen innovativen Produkten und Lösungen konsequent weiter ausbauen.
ABB und Busch-Jaeger sind Marktführer im Bereich Elektroinstallationstechnik. Und das wissen unsere Kunden. Und sie wissen auch, dass wir die Light+Building auch in diesem Jahr wieder dazu nutzen werden, sie mit zahlreichen innovativen, neuen Produkten und Lösungen zu begeistern.
Halle 8, Stand F50/G50

Jürgen Kitz, Geschäftsführer
Esylux
Ein entscheidender Aspekt wird sein, dass Licht und Automation immer mehr zusammenwachsen – nicht zuletzt unter dem Stichwort „Human Centric Lighting“. Es reicht heutzutage einfach nicht mehr aus, allein auf LED-Technik zu setzen, wenn man das ganze Potenzial der Beleuchtung ausschöpfen will. Dies gelingt nur mithilfe einer intelligenten Steuerung und höchster Lichtqualität. Erst dann wird das Licht wirklich energieeffizient, komfortabel und im Idealfall sogar biologisch wirksam. Als Lösungsanbieter für Automation und Licht werden wir weiter neue energieeffiziente Raumkonzepte entwickeln, die die Lebensqualität vor allem in Nichtwohngebäuden verbessern und sich trotz komplexer Technologie einfach installieren und bedienen lassen. Die intelligente Innenbeleuchtung wird dabei eine noch wichtigere Rolle einnehmen.
Haben Sie schon einmal einen biodynamischen Tageslichtverlauf im Zeitraffer gesehen? Bei uns können Besucher es direkt erleben und sich zeigen lassen, wie man Lösungen für das „Human Centric Lighting“ kostengünstig und flächendeckend in Zweckbauten installiert. Das Zusammenspiel von Automation und Licht fasziniert und ist auch technisch eine spannende Sache. Das und noch viel mehr präsentieren wir in unseren Lichträumen, auch auf der Agora-Freifläche vor Halle 3.
Halle 11.1, Stand D32/33

Markus Egert, PR-und Marketingleiter
F-Tronic
Die Branche wird generell digitaler. Insbesondere die Kommunikation zwischen Hersteller und Kunden wird verstärkt online stattfinden. Für den Endverbraucher werden die Produkte komfortabler und einfacher in der Bedienung. Auch im Design werden sich die Produkte verändern und mehr an das Gestaltungskonzept von Wohnräumen angepasst sein. Unser Fokus liegt auf professionellem Brandschutz und elektrischem Funktionserhalt. Zusätzlich werden wir unsere Systeme zur Kabelbefestigung sowie unsere Zählerschränke mit intelligenten Lösungen für das Handwerk und Anwender weiter entwickeln und damit zum Beispiel große Montagezeitersparnis bieten. Wichtig ist uns, dass wir stets Komplettlösungen in hoher Qualität bieten, und wenn wir uns für einen neuen Produktbereich entscheiden, diesen als Vollsortimenter anzubieten. Brandschutz wird ein besonderes Thema an unserem Stand sein und bei den Zählerschränken haben wir ein ganzes Spektrum an ungewöhnlichen Ideen, die wir unter dem Motto „Zählerschränke 2.0“ präsentieren werden. Zusätzlich werden wir weitere neue Prototypen zeigen und unserem Claim „Installing Innovation“ gerecht werden.
Halle 8.0, Stand D11


Mehrseitiger Artikel:
  1 2 3 4 5  

kommentieren drucken  

 


  Newsletter abonnieren!


Starke Marken