Previous Page  10 / 36 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 36 Next Page
Page Background

10

i-Quadrat

| 2.2017

TiTel

werden auf seinem individu-

ellen Dashboard andere In-

formationen angezeigt, als

beispielsweise bei einem Mit-

arbeiter der Fertigung«, führt

Sascha Gersing an.

Ein Werksleiter oder Ge-

schäftsführer kann sich auf

diese Weise schnell einen

umfassenden Überblick über

den aktuellen Stand seiner

Fertigung verschaffen. Ein

Mitarbeiter aus der Fertigung

hingegen benötigt vorrangig

die Informationen und Da-

ten, die seinen persönlichen

Arbeitsbereich betreffen und

ihm dabei helfen können sei-

ne Arbeit zu optimieren.

Bei weltweit agierenden Fir-

men bietet dieses Tool sogar

die Möglichkeit des Ver-

gleichs der verschiedenen

Fertigungen untereinander.

Auf Wunsch erhält der Kunde

innerhalb des Moduls Moni-

toring ein so genanntes OEE-

Dashboard (Overall Equip-

ment Effectiveness), für das

die Daten zur Gesamtanla-

geneffizienz seiner Fertigung

übersichtlich aufbereitet wer-

den.

Der Kunde kann zu jeder Zeit

das Layout und die Einstell-

möglichkeiten des Tools an

seinen aktuellen Produkti-

onsprozess und die Rahmen-

bedingungen anpassen und

bleibt somit flexibel in der

Abstimmung zwischen sei-

nem Datenmanagementsys-

tem und seiner Fertigung.

Neben den unzähligen Mög-

lichkeiten zur Individuali-

sierbarkeit für den Kunden

zeichnet die Retrofit-4.0-Lö-

sung auch die allumfassende

Betrachtungsweise einer Fer-

tigungslinie aus.

Andere Produkte am derzei-

tigen Markt scheitern oftmals

an der tiefergehenden Be-

trachtung von Fertigungsli-

nien oder Maschinen und er-

möglichen dem Nutzer nur

eine oberflächliche Analyse.

Retrofit 4.0 ist auf die detail-

genaue Betrachtung von Fer-

tigungsstätten, auch über

längere Zeiträume, bis auf die

Ebene einzelner Sensoren hin

konzipiert. Sascha Gersing:

»Mit dem Retrofit Package 4.0

können wir uns die einzelnen

Sensoren genauer betrachten

und können verschiedene

Sensoren kombiniert darstel-

len.

Daraus lassen sich

Schlüsse zu Wechselwirkun-

gen verschiedener Eigen-

schaften ziehen.«

Präzise Vorausplanung

Die über die Software ge-

wonnenen Maschinen- und

Fertigungsdaten sind jedoch

nicht nur für die Mitarbeiter

nutzbar, sondern werden für

die präzise Vorausplanung

von notwendigen Wartungs-

und Instandhaltungsarbeiten

genutzt. Durch diese Daten-

analyse will die Global Re-

tool Group vorbeugende In-

standhaltungsmaßnahmen

ablösen und den Instandhal-

tungsaufwand sowie Still-

standzeiten in der Fertigung

auf ein Minimum reduzie-

ren.

Um das Retrofit 4.0 Package

beim Kunden implementie-

ren zu können, ist eine um-

fangreiche Analyse des Ist-

Zustandes beim Kunden vor

Ort notwendig. Die Experti-

se, Vor-Ort-Analysen beim

Kunden durchzuführen und

die aktuelle Nutzung der Da-

ten aufzunehmen, besitzt die

Tochterfirma SATEG der

»Mit dem Retrofit Package 4.0

können wir uns die einzelnen

Sensoren genauer betrachten und

können verschiedene Sensoren

kombiniert darstellen.«

Sascha Gersing, Projektleiter bei SATEG

Quelle: i-Quadrat

Quelle: Global Retool Group

Quelle: Global Retool Group

Das Retrofit Package 4.0 unter der Marke ›softQare‹ entstand auf Basis der Softwarelösung ›Visual Shop Floor‹ von Solunio. Die Screenshots zeigen von links

nach rechts die drei Bausteine ›Smart Layout‹, ›Monitoring‹ und ›Info Board‹, mit denen die gebündelten Daten visualisiert werden.